Spannendes Finale in Schwanebeck

Am 03.09. war es wieder soweit – Endlauf des diesjährigen Brandenburg-Cups in Schwanebeck. Die finale Entscheidung darüber, welche Mannschaften in diesem Jahr den Sieg in der Gesamtwertung und damit den Wanderpokal mit nach Hause nehmen würden, konnte nochmal geändert werden.

Zu Beginn des Wettkampfes traten, wie auch schon bei den anderen zwei Veranstaltern, die Jugendmannschaften gegeneinander an. In der Alterklasse 10-14 duellierten sich Bergholz, Zerkwitz und Fredersdorf, während in der Wertungsklasse 15-18 die Schwanebecker Jugend gegen die Gleichaltrigen aus Zerkwitz kämpfte. In beiden Läufen kam es hierbei dazu, dass die Angriffslinie von Sportlern überschritten wurde, weshalb nach Landesausschreibung der Jugend 5 Strafsekunden dazu addiert wurden. Sieger in der AK 10-14 wurde Bergholz, gefolgt von Zerkwitz und Fredersdorf, in der AK 15-18 hingegen hatten die Zerkwitzer ihre Nase vorn.

Nach den Jugendläufen folgte eine kurze Umbauphase und die Frauen-sowie Männerläufe starteten. Einerseits ging es hier um den Tagessieg, andererseits konnte die ein oder andere Mannschaft noch etwas an der Gesamtwertung drehen. Bei den Frauen erschien dies schwieriger, denn die Gehrener Mädels führten nach zwei Siegen in Gehren und Neschholz die Gesamtwertung an. Durch den Doppelerfolg war es den anderen Mannschaften kaum noch möglich, daran etwas zu drehen. Nichtsdestotrotz zeigten die Schwanebecker Frauen bereits im ersten Lauf, dass mit ihnen zu rechnen ist. Sie legten eine Zeit von 26,34s auf den Platz, welche an diesem Tag nicht mehr unterboten wurde. Auch die Zerkwitzer Frauenmannschaft bewies, dass sie nach zweijähriger Corona-Pause wieder an die guten Vor-Corona-Leistungen anknüpfen konnten – sie sicherten sich mit einer 26,61s den zweiten Platz, gefolgt von Gehren und Neschholz.

Für die Gesamtwertung bedeuteten diese Ergebnisse den Sieg für Gehren (45 Pkt.). Der zweite Platz ging an Schwanebeck (43 Pkt.), gefolgt von Zerkwitz (41 Pkt.) und den Neschholzer Frauen (36 Pkt.).

Die Männerläufe gestalteten sich ebenso spannend, denn hier konnte abermals mächtig an der Gesamtwertung gerüttelt werden. Waren die Neschholzer in der Lage, ihren ersten Platz in der Gesamtwertung zu halten? Bereits im ersten Durchgang stoppte bei den Zerkwitzer Männern die Zeitnahme bei 21,07s. Auch Stücken lag mit 21,58s nur knapp dahinter, gefolgt von Neschholz mit 24,04s. Die Zerkwitzer Zeit konnte an diesem Tag von keiner anderen Mannschaft mehr unterboten werden. Der 2. Platz in der Tageswertung ging an Stücken 1, dritter wurde die Mannschaft aus Neschholz.

Mit 42 Punkten mussten sich deshalb die Neschholzer Männer in der Gesamtwertung knapp gegen Zerkwitz (44 Pkt.) geschlagen geben, der dritte Platz ging an Gehren (34 Pkt.).

Im Anschluss an die Siegerehrung ergriff die Koordinatorin des BB-Cups Carolin Schmoll – die 2019 “in die großen Fußstapfen” von Egon Schneider getreten war – das Wort und bedankte sich bei ihren Vorgänger für die jahrelange, aufopferungsvolle Arbeit beim Brandenburg-Cup und übergab ihm den neu eingeführten Ehrenpreis des Brandenburg-Cups.

In diesem Sinne bedanken wir uns bei allen Teams für die Teilnahme am BB-Cup und hoffen für 2023, die ein oder andere weitere Jugend-, Frauen- und Männermannschaft für die Serie begeistern zu können. Ein weiterer Dank gilt unseren Schiedsrichtern, die jedes Mal auf’s Neue bei Wind und Wetter zu einem reibungslosen Wettkampfablauf beitragen.

2. Wertungslauf in Neschholz

Ganz im Gegensatz zum 1. Wertungslauf in Gehren erwarteten die Mannschaften in Neschholz Temperaturen von 36°C und pure Sonne. 5 Frauenteams und 11 Männermannschaften kämpften um die Platzierungen beim 36. Planepokal.

Der Wettkampf startete mit den Löschangriff-Läufen der Jugendmannschaften. In der Altersklasse 10-14 Jahre war am Team Stücken kein Vorbeikommen. Mit großem Abstand und einer Zeit von 31,74s siegten sie vor Team Borne/Bergholz mit 56,43s und dem Team aus Zerkwitz mit 62,58s. Auch in der Altersklasse 15-18 Jahre nahm das Team aus Stücken den Sieg mit nach Hause.

Beim Löschangriff der Frauen konnte man auch beim zweiten BB-Cup nicht an die Leistungen anknüpfen, die noch vor der Corona-Pandemie gezeigt wurden. Dennoch ging es auf den Podestplätzen eng zu. Mit einer weiteren 29er Zeit (29,05s) sicherten sich die Mädels aus Gehren den zweiten Sieg in Folge gefolgt von den Schwanebecker Mädels (29,39s) und Team Zerkwitz (30,70s).

Bereits im 1. Durchgang zeigten die Jungs aus MOL den anderen Teams in der Männerwertung wo der Hammer hängt. Mit einer Zeit von 20,97s setzten sie eine Marke, an der kein anderes Team mehr heran kam. 22,15s reichten für das Team aus Zerkwitz für Platz 2 und die Neschholzer Männer (22,81s) nahmen beim Heimwettkampf Bronze mit nach Hause.

Wir freuen uns, dass wir den Auswahlmannschaften, die Deutschland im Juli bei der Feuerwehrolympiade in Slowenien vertreten werden, im Anschluss an die BB-Cup-Läufe einige Trainingsläufe mit der Fox4 von Rosenbauer anbieten konnten. Wir wünschen gutes Gelingen und das Quäntchen Glück für ein gutes Abschneiden.

Am 3. September wartet dann das große Finale in Schwanebeck auf euch.

Auftakt des Brandenburg-Cups 2022 in Gehren

Bei wechselhaftem Wetter fand gestern nach langer Zwangspause endlich der ersehnte erste Lauf des Brandenburg-Cups in Gehren statt. Das Starterfeld setzte sich aus vier Frauen-, zehn Männer- und drei Jugendmannschaften zusammen.

Bei den Frauen konnte im ersten Lauf kein Team eine Zeit unter 30 Sekunden erreichen. Im zweiten Durchgang fanden jedoch bei einigen Teams Verbesserungen statt und so rannte sich Gehren mit 29,45s auf den ersten Platz, gefolgt von den Mädels aus Zerkwitz sowie Schwanebeck. Neschholz belegte den vierten Platz.

Bei den Männern liefen die Stückener im ersten Lauf eine Zeit (24,50), die bis zum 4. Lauf niemand unterbieten konnte. Die Neschholzer wollten dies aber nicht so stehen lassen und zeigten mit 23,62s, dass auch mit ihnen zu rechnen ist. Diese Zeit konnte auch im zweiten Lauf von keiner Mannschaft mehr getoppt werden und so siegte Neschholz vor Zerkwitz und Stücken.

Dieser BB-Cup war nicht nur der erste nach langer Pause, sondern auch der erste, an dem ein Jugendwettkampf durchgeführt wurde, und zwar in den Altersklassen 10-14 und 15-18 Jahren. Wir freuten uns, dass Zerkwitz direkt mit zwei Mannschaften an den Start ging – da ist die Zukunft gesichert. In der AK 10-14 siegten sie knapp mit 33,75s vor der Jugend vom Team Brandenburg (33,81). Das Zerkwitzer Team in der AK 15-18 kämpfte hier für sich alleine und belegte mit 31,61s den ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Wir sind alle froh, dass es jetzt wieder so richtig losgeht.

Im Anschluss an die BB-Cup-Läufe führten dann noch einige Teams Trainingsläufe in Vorbereitung auf die in der nächsten Woche anstehenden Deutschen Meisterschaften durch. Hierbei wünschen wir allen Brandenburger Teams viel Spaß und maximale Erfolge!

Wir sehen uns beim zweiten Brandenburg-Cup am 18. Juni in Neschholz!

Heißes Finale

In Schwanebeck trafen sich die Mannschaften am 24.08. zum Finale im BB-Cup. Die Podestplätze waren noch nicht vergeben und so war ein spannender Wettkampftag zu erwarten.
Im ersten Durchgang fiel weder bei den Frauen noch bei den Männern eine Vorentscheidung. Es kam also auf den 2. Durchgang an.
Bei den Frauen konnte sich Schlepzig in 26,30 Sekunden durchsetzen und war damit die 4. Siegermannschaft in dieser Saison. Groß Lübbenau sicherte sich den Gesamtsieg mit einem 2. Platz in der Tageswertung. Schlepzig sprang, dank des Sieges, mit einem Punkt Vorsprung vor Schwanebeck auf Platz 2.


Bei den Männern legte Sücken vor und setze Zerkwitz unter Druck. Diese mussten sich für den Gesamtsieg vor Stücken platzieren. Mit einem tollen Lauf und 21,03 Sekunden gelang ihnen das und die Freude war entsprechend groß.
Der Tagessieg war dem Team MOL nicht mehr zu nehmen.
Zerkwitz holte sich damit den Gesamtsieg vor Stücken. Das Team MOL sicherte sich den Sieg in 3 Läufen und damit noch den 3. Podestplatz.


Es hat sich auch in dieser Saison wieder gezeigt, wie hochklassig und spannend die BB-Cup Serie ist. Auch 2020 soll das so bleiben und die Veranstalter würden sich über ein großes Starterfeld freuen.
Allen Mannschaften wünschen wir viel Erfolg bei den noch anstehenden Landes- und Kreismeisterschaften!


2. Lauf in Gehren

Ein gut vorbereiteter Platz empfing die Mannschaften zum 2. Lauf des BB-Cup in Gehren.
Obwohl die Organisation der Startreihenfolge die Schiedsrichter vor einige Herausforderungen stellte, wurden alle Läufe ohne wesentliche Probleme durchgeführt.
Bei den Frauen legte Groß Lübbenau mit 26,28 Sekunden vor. Die Gäste vom Team Lausitz konnten mit 26,68 ebenfalls direkt eine gute Zeit erzielen. Gehren und Plötzin starteten erst nach einigen Männerläufen, dafür aber richtig durch. Das Team aus Gehren erzielte einen neuen Bahnrekord mit 25,19 Sekunden.
Bei den Männern sollte der Tag ebenfalls im Zeichen von Bestzeiten stehen. das Team MOL legte mit 20,79 Sekunden vor, Zella gab mit 20,77 Sekunden direkt die Antwort im folgenden Lauf.
Im 2. Durchgang konnten sich die Frauen aus Groß Lübbenau auf 25,58 Sekunden verbessern. Damit standen bei den Frauen 2 Mannschaften mit 25er Zeiten auf dem Podest, da die restlichen Mannschaften diese Zeiten nicht mehr erreichten.
Bei den Männern versuchte Willmersdorf-Stöbritz die Bestzeit anzugreifen, war mit 21,21 Sekunden nicht schnell genug. Klein Radden machte es besser und schraubte die Zeit erneut um5 Hundertstel nach unten. Das Team MOL erhielt wegen eines Problems mit der Zeitnahme einen Wiederholungslauf, konnte sich allerdings nicht mehr steigern. Zella war erneut gut, aber über der 21 Sekundenmarke.
Somit war das Podest innerhalb von 7 Hundertsteln. Klein Radden auf 1, Zella und das Team MOL auf den Plätzen.
In 14 Tagen geht die Jagd nach den Bestzeiten in Neschholz weiter.

1. Lauf 2018

Ein absolutes Novum beim ersten Lauf des BB Cup 2018. Zum 10 jährigen Bestehen wurde die Entscheidung über den Tagessieg in der Cupwertung nicht auf dem Platz, sondern am grünen Tisch getroffen.
Trotzdem war es ein spannender Wettkampf bei dem sich erneut die große Leistungsdichte der Mannschaften sowohl bei den Frauen, wie auch bei den Männern zeigte.
Bei den Frauen konnte sich Schwanebeck mit 26,01 Sekunden vor Gehren mit 26,38 und Groß Lübbenau mit 26,70 durchsetzen.
Bei den Männern holte Klein Radden in 20,47 Sekunden die schellste Zeit. Zella (Thüringen) folgte mit 20,63 auf Platz 2 und das Team MOL mit 21,15 Sekunden auf Platz 3.

 

Die Ausschreibung wurde im folgenden Punkt geändert:

Mannschaft (2.3)
An jedem Austragungsort ist jeder Mannschaft
ein Gaststarter erlaubt.
Dieser Wettkämpfer darf einmal (beide Wertungsläufe am Austragungsort)
für sein eigenes Team und nur einmal (beide Wertungsläufe am
Austragungsort) für ein anderes Team starten. Der Doppelstart ist vor
Beginn der Veranstaltung beim Hauptschiedsrichter anzumelden.


Neu:
Die Mannschaft, in der ein Gaststarter zum Einsatz kommt, hat dies
schriftlich beim Hauptschiedsrichter anzuzeigen.
Der Schriftsatz enthält:
Name des Wettkämpfers und Heimatmannschaft.
Dieser Wettkämpfer startet während der gesamten Veranstaltung
im Trikot seiner Heimatmannschaft.
Die Startlisten erhalten eine zusätzliche Spalte in der vermerkt wird, in
welcher Mannschaft ein Gaststarter gemeldet ist

 

Die Ausrichter des BB-Cup freuen sich, alle Mannschaften zu einem spannenden und fairen 2. Lauf in Gehren begrüßen zu dürfen.

Das Beste zum Finale

Der 4. Lauf zum BB-Cup fand traditionell in Schwanebeck statt. Wie gut die Bedingungen an diesem Tag für ein Team waren, zeigte sich aber erst im letzten Lauf.
Die Platzierungen in der Gesamtwertungen waren schon relativ sicher vergeben. Es durfte sich nur niemand einen Ausrutscher leisten. Das nahmen die Teams alle sehr ernst und so überraschte es nicht, dass die Zeiten von Beginn an auf einem sehr hohen Level waren.
Bei den Männern zeigte Klein Radden schon in Lauf 1, wie wichtig ihnen der Sieg war und die Zeit unter 21 Sekunden brachte das zum Ausdruck. Das Team MOL konnte diese Grenze an diesem Tag nicht mehr unterbieten. Nur Stücken gelang in Lauf 2 eine Verbesserung auf 20,95. Die Überraschung gelang Klein Radden dann im letzten Lauf des Tages. 19,76 Sekunden standen auf der Anzeige und damit die schnellste, jemals gelaufene Zeit im BB-Cup. Die Freude der Mannschaft war entsprechend groß.
Bei den Frauen gelang Groß Lübbenau der Abschluss einer perfekten Saison. 4 Siege und erneut eine Zeit unter 26 Sekunden machten das Team verdient zum Gesamtsieger. Platz 2 in der Gesamtwertung ging an die Gehrenerinnen und Platz 3 an Schwanebeck.

Für viele Mannschaften geht es noch weiter zu Kreis- und Landesmeisterschaften. Wir wünschen ihnen viel Erfolg.

Halbzeit im BB-Cup

Bevor es am 17.06. in Neschholz in die 2. Halbzeit geht, möchte ich kurz auf die ersten 2 Läufe zurückblicken.
Die Saison ist in Neuendorf bei den Frauen für einige sicher mit einer Überraschung gestartet. Das Team aus Groß Lübbenau hat mit einer 25,01 ein Zeichen gesetzt und die Vorjahressieger aus Gehren konnten diese Zeit nicht unterbieten. Eine starke Leistung zeigte auch Plötzin.
Bei den Männern konnte sich Klein Radden gegenüber Team MOL durchsetzen. 21,02 ist sicher ein optimaler Start in die Saison. Zerkwitz und Willmersdorf-Stöbritz konnten sich Platz 2 und 3 sichern. Die 21er Zeiten reichten an diesem Tag bis Platz 5. Keinen guten Tag erwischte das Team aus Gehren, die zwar auch eine gute Zeit liefen, aber 2x nicht gewertet werden konnten.

Lauf 2 in Gehren sah im ersten Durchgang einen ähnlichen Verlauf wie in Neuendorf. Groß Lübbenau konnte die 26,31 der Lokalmannschaft mit einer  25,77 kontern. Im zweiten Durchgang gab es an der Spitze keine Verschiebungen mehr. Erneut ging der Sieg an Groß Lübbenau vor Gehren und Plötzin. Zur Halbzeit führt damit Groß Lübbenau mit 4 Punkten vor Gehren.
Bei den Männern wurde es etwas spannender. Das Team MOL konnte sich im zweiten Durchgang mit 21,06 den Tagessieg vor Klein Radden sichern. Die identische Zeit hatte im Vorjahr Stücken ebenfalls zum Sieg gereicht. Stücken sicherte sich den 3. Platz. An diesem Tag blieben nur die ersten 3 Teams unter 22 Sekunden.
In der Gesamtwertung geht es entsprechend knapp zu. Dier ersten 4 Mannschaften haben sicher noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg, wenn sie die 2. Halbzeit entsprechende Leistungen zeigen.

Die Vorzeichen stehen also wieder gut für eine spannende 2. Saisonhälfte, die schon an diesem Sonnabend beginnt.

Finale in Schwanebeck

Zum 20. Pokallauf und Finale des BB-Cup trafen sich die Mannschaften am 03.09. in Schwanebeck.
Bei den Frauen war der Gesamtsieg schon so gut wie sicher bei Gehren. Bei den Männern waren aber noch mindestens 3 Teams im Rennen um den Gesamtsieg.
Bei den Frauen sollte an diesem Tag Groß Lübbenau für die größte Überraschung sorgen. Das Team lag zu Beginn des Wettbewerbs noch auf Platz 5 der Gesamtwertung. Mit dem Tagessieg vor Gehren, holte die Mannschaft aber auf Schwanebeck, die bis dahin auf 3 lagen, auf und waren am Ende punktgleich. Durch den Sieg hatten sie aber die bessere Platzierung und sicherten sich damit den Gesamtplatz 3. Schlepzig konnte sich mit dem 5. Platz in der Tageswertung nur knapp mit 1 Punkt Vorsprung den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern. Gehren machte mit dem 2. Platz in der Tageswertung den Gesamtsieg klar und lag am Ende mit 11 Punkten Vorsprung vor Schlepzig. Den 3. Platz in der Tageswertung sicherte sich Neschholz.
Die ersten 3 Plätze bei den Männern waren vor dem Start nur jeweils einen Punkt voneinander getrennt. Es war also alles möglich für Stücken, MOL und Klein Radden. In einem spannenden Finale legte Klein Radden jeweils vor. Im 1. Lauf zeigten sich dabei die Nerven und die Entscheidung wurde auf Lauf 2 vertagt. Hier zog Stücken zuerst an Klein Radden vorbei aber das Team MOL hielt mit 20,49 Sekunden dagegen. Da sich Willmersdorf-Stöbritz in der Tageswertung zwischen die beiden Mannschaften gesetzt hatte, ging der Tages- und Gesamtsieg an das Team MOL. Stücken konnte mit dem 3. Platz in der Tageswertung noch den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern. Klein Radden erreichte mit dem 4. Platz in der Tageswertung den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten!

Gesamt-Männer Gesamt-Frauen

Sommerpause und die Saison bisher

Sommerpause im BB-Cup, heißt auf keinen Fall Erholung und ausruhen für unsere Mannschaften. Ob Kreismeisterschaften in Dahme-Spreewald, diverse Pokalläufe und natürlich die Deutschen Meisterschaften, es ist weiterhin viel los im Feuerwehrsport.
Im BB-Cup können wir schon auf 3 Läufe zurückblicken. Der letzte Lauf in Neschholz stach besonders durch den Besuch unseres Außenminister Frank Walter Steinmeier heraus.
Auch sportlich gab es einige Topleistungen. Die Frauen aus Gehren überzeugten wieder in ihrem 2. Lauf und holten sich den 3. Tagessieg in Folge, vor Schlepzig und Neschholz. Dabei lagen alle 3 innerhalb von 8 Zehnteln.
Bei den Männern konnte Klein Radden den Ausrutscher aus dem 2. Lauf in Gehren wieder wettmachen und erreichte mit 20,92 Sekunden eine absolute Topzeit. Das Team MOL folgte aber dicht auf, mit 21,02 Sekunden. Zerkwitz sicherte sich den 3. Platz.

In der Gesamtwertung scheint für die Gehrener Frauen wieder alles perfekt zu laufen. 3 Siege, 33 Punkte und 8 Punkte vor dem Zweiten, sind nur noch schwer zu schlagen.
Bei den Männern herrscht ein völlig anderes Bild. Stücken liegt mit 27 Punkten genau 1 Punkt vor dem Team MOL, 1 Punkt dahinter folgt Klein Radden. Und Zerkwitz hat mit 19 Punkten auf Platz 4 auch noch Chancen auf den Gesamtsieg.
Für Alle, die gern Spannung und große Emotionen erleben wollen, wird sich der Weg zum Finale nach Schwanebeck also garantiert lohnen. Eins ist sicher, am Ende kann es nur einen Gesamtsieger geben.
Bis dahin wünscht das Team der Veranstalter des BB-Cup allen schöne Sommerferien und maximale Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock!