Frohes neues Jahr!

BB-Cup.de wünscht Allen ein frohes und gesundes Neues Jahr!

Gleich zu Jahresbeginn eine wichtige Neuigkeit. Es geht weiter mit dem 4-Bahnenpokal. 5 neue Veranstalter werden den Brandenburger 4-Bahnenpokal ab diesem Jahr ausrichten. Ich wünsche den Veranstaltern viel Erfolg bei der Durchführung und werde sie natürlich auch auf BB-Cup.de unterstützen. Dazu gibt es vorerst einen eigenen Bereich, über den auch die Anmeldung in kürze möglich sein wird.

Onlineanmeldung ab sofort möglich

Das Jahr 2012 ist fast schon vorüber. Daher heißt es planen für 2013. Die Onlineanmeldung ist deshalb ab sofort freigeschalten. Wir freuen uns auf viele Mannschaften und ein spannendes Jahr 2013.
Einfach auf die Seite Anmeldung gehen oder hier klicken.

Die Weichen für die Saison 2013 sind gestellt

Am 26.10. trafen sich die 4 Veranstalter des BB-Cup und haben über die nächste Saison gesprochen. Es wurden weitreichende Entscheidungen getroffen.
Die größte Änderung betrifft den Brandenburger 4-Bahnenpokal. Den Entwicklungen der letzten Jahre Rechnung tragend wurde schweren Herzens die Entscheidung getroffen, den Lauf mit der alten Pumpe ab 2013 nicht mehr durchzuführen. Damit geht 2012 eine Ära im Feuerwehrsport in Brandenburg zu Ende. Alle Veranstalter waren sich bei dieser Entscheidung einig. So wird es ab 2013 nur noch den BB-Cup mit der ZL 1500 geben. Es werden weiterhin 2 Läufe pro Wettkampftag durchgeführt, neue Startzeit ist 13:00 Uhr, Anmeldung bis 12:30.
Im nächsten Jahr wird außerdem nach der aktuelle Wettbewerbsordnung des DFV gestartet. Es werden in der neuen Ausschreibung aber noch ein paar Details dazu geregelt.
Ein neues Punktesystem wird in der neuen Saison auch dem Zehnten noch eine Punkt bescheren.
Ein besonderer Punkt sorgte für reichlich Gesprächsstoff. Die Doppelstartregelung wird überarbeitet. Es wird pro Lauf nur maximal ein Doppelstarter pro Mannschaft erlaubt sein. Der Doppelstarter darf demnach auch nur in der eigenen und einer anderen Mannschaft an den Start gehen. Die Anmeldung des Doppelstarts vor Beginn des Wettbewerbs ist Pflicht. Die Einhaltung der Regel wird entsprechend streng von den Schiedsrichtern überwacht werden und Verstöße können auch nachträglich mit Disqualifikation bestraft werden.
Die neue Saison im BB-Cup kann also kommen,  für den Brandenburger 4-Bahnenpokal war es 2012 die Letzte.
Sobald die neue Ausschreibung fertiggestellt ist wird die Anmeldung freigeschaltet.
Das wichtigste noch zum Schluss, die Termine:

11.05.2013 – Neuendorf
01.06.2013 – Gehren
15.06.2013 – Neschholz
31.08.2013 – Schwanebeck

Finale 2012 in Schwanebeck

Ein spannendes Finale wurde am 01.09.2012 in Schwanebeck allen Zuschauern und Teilnehmern geboten.
Bei Sonnenschein und einem beständigen Wind gingen die Teams im 4-Bahnenpokal und Brandenburg-Cup auf Zeitenjagd. Im 4-Bahnenpokal lag Teupitz bei den Frauen vor dem Start mit 2 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Aber es war nicht der Tag der Teupitzer Mannschaft, die Saugelänge löste sich und so fand sich das Team auf dem 5. Platz der Tageswertung wieder. Neschholz, bis zu diesem Zeitpunkt auf Platz 2 machte es besser und sicherte sich mit dem Tagessieg auch den Sieg in der Gesamtwertung. Mit Platz 2 in der Tageswertung sicherte sich Schwanebeck den 3. Platz in der Gesamtwertung.
Bei den Männern waren die Bedingungen klarer. Willmersdorf-Stöbritz lag bereits mit 3 Siegen aus den vorangegangenen Läufen mit 6 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Mit 3 zweiten Plätzen folgte Stücken dahinter. Im Finallauf dann der direkte Vergleich. Und es hielt bei beiden die Serie. Willmersdorf-Stöbritz siegte in 22,87 Sekunden vor Stücken. Damit holten sie mit dem perfekten Ergebnis von 4 Siegen in 4 Läufen den Gesamtsieg. Stücken sicherte sich mit 4 zweiten Plätzen den Vizetitel. Den 3. Platz in der Tageswertung belegte Schmilkendorf. In der Gesamtwertung reichte Neschholz ein 9. Platz an diesem Tag um den 3. Platz in der Gesamtwertung sicher zu machen.

Im BB-Cup sollte es bei den Männern und Frauen spannende Läufe geben. In der Gesamtwertung lag Schwanebeck bei den Frauen und Klein Radden bei den Männern mit jeweils 2 Punkten Vorsprung auf Platz 1 vor den Teams aus Gehren.
Die Entscheidung sollte jeweils bis zum letzten Lauf auf sich warten lassen. Die Frauen, die wie immer den Anfang machten, eröffneten den spannenden Nachmittag. Gehren und Schwanebeck starteten parallel. Den Gehrenern fehlten am Ende wenige Meter bis zur Angriffslinie und so holte Schwanebeck den Sieg in Lauf 1 und setzte mit  27,74 Sekunden ein deutliches Zeichen Richtung Titel. Aber es gab ja noch eine Chance in Lauf 2. Auch hier wieder der direkte Vergleich. Gehren war dieses Mal schneller an der Angriffslinie, aber der Wind machte es den beiden Frauen am Strahlrohr schwer und die Zeit blieb erst nach 31,17 Sekunden stehen. Auf Bahn 2 brach Jubel aus, denn das war der Tagessieg und auch der Gesamtsieg für Schwanebeck. In der Tageswertung folgte Schlepzig mit einer starken Leistung auf Platz 2. Den dritten Platz belegte Neschholz. Gehren landete zwar nur auf dem 4. Platz, sicherte sich damit aber den 2. Platz in der Gesamtwertung. Gesamtdritter wurden die Frauen aus Teupitz.
Fehlten nur noch die Männer. Auch hier standen sich die Führenden im direkten Vergleich gegenüber. Aber vorher setzte Mellnsdorf mit 21,95 Sekunden die erste Bestzeit und sollte auf Grund des unberechenbaren Windes an diesem Tag auch das einzige Team unter 22 Sekunden bleiben. Bis zum letzten Lauf des 1. Durchgangs gab es auch keine Zeit unter 23 Sekunden. Dann gingen Gehren und Klein Radden an die Startlinie. Beide Teams waren nahezu gleichauf, das erste Wasser hatte Klein Radden und konnte nach 22,81 Sekunden die Uhr zum stehen bringen. Gehren benötigte 22,97 Sekunden, also knapp dahinter. Auch hier blieb also vorerst alles wie gehabt. Im zweiten Durchgang gelang es Neschholz die 23 Sekunden zu knacken. Mit 22,13 Sekunden schob sich das Team vor die beiden Titelaspiranten. Im letzten Lauf des Tages gingen dann wieder Gehren und Klein Radden an den Start. Kleine Fehler bei Gehren verhinderten eine Verbesserung der Zeit und auch Klein Radden blieb über der Zeit aus dem 1. Durchgang.
Damit stand Klein Radden am Ende als Gesamtsieger fest. Gehren sicherte sich Platz 2. Eine kleine Überraschung gelang Stücken, die sich den 3. Platz holten, auf dem nach 2 Siegen in Folge vorher Willmersdorf-Stöbritz lag. Willmersdorf-Stöbritz gelang es nach dem Sieg im 4-Bahnenpokal aber nicht im BB-Cup zu punkten.

So geht eine spannende Saison mit einem großen Finale zu Ende. Aber die nächste startet in einigen Monaten schon wieder in Neuendorf.

Zum Dritten in Neschholz

Die dritte Runde bei Sonne und Wind in Neschholz. Keine einfachen Bedingungen bot das Wetter in Neschholz, aber alle Mannschaften waren hochmotiviert und letztlich waren es für alle die gleichen Bedingungen. In Lauf 1 zum BB-Cup gab es gleich das Duell der punktgleichen Mannschaften aus Schwanebeck und Gehren. Gehren mit der klar besseren Zeit die schon fast nach dem Sieg aussah. Bei den Männern gelang es als erstes dem Team aus Stücken mit 21,97 eine Marke in Richtung Podest zu setzen. Es folgten die Gehrener, die mir 21,38 ebenfalls Ambitionen auf das Podest zeigten. Im Lauf Klein-Radden und Willmersdorf-Stöbritz wurden dann zu Recht weiter Bestzeiten erwartet, die aber vorerst nur von Willmersdorf geliefert wurden. 21,07 Sekunden sollten schwer zu unterbieten sein.
Aber zunächst der 4 Bahnenpokal. Die Frauen aus Teupitz überzeugten mit 28,85 Sekunden vor Schwanebeck und Neschholz.  Bei den Männern standen die Favoriten fest und mit Willmersdorf  holte sich der Gesamtführende seinen dritten Sieg in 23,06 Sekunden. Stücken wurde zum dritten Mal in Folge Zweiter. Auf Platz 3, eine Überraschung, Mellnsdorf in 25,75 Sekunden. Die Verhältnisse vor dem letzten Lauf in Schwanebeck erscheinen klar, Willmersdorf-Stöbritz liegt klar mit 6 Punkten in Führung. Das dürfte schwer werden für Stücken und Neschholz.
Als nächstes Lauf 2 und die Entscheidung im BB-Cup. Gehren wieder gegen Schwanebeck, diesmal mit dem besseren Ende für Schwanebeck und einer sehr guten Zeit, die zum Sieg reichte. Gehren verbesserte sich nicht und wurde am Ende wegen eines Fehlers am Saugkorb in diesem Lauf disqualifiziert. Bei den Frauen führt damit Schwanebeck mit 2 Punkten vor Gehren und diese mit 6 vor Teupitz die Wertung an.
Bei den Männern versuchten alle noch einmal in den Bereich von 21 Sekunden vorzudringen, aber es gelang am Ende keinem mehr. Damit hatten die Bestzeiten aus Lauf 1 Bestand und Willmersdorf-Stöbritz holte erneut einen Doppelsieg. Auf Platz 2 Gehren vor Stücken. Klein-Radden verteidigt auf Platz 4 die Gesamtführung. Das Team liegt 2 Punkte vor Gehren und diese haben einen knappen Vorsprung von einem Punkt auf Willmersdorf-Stöbritz.
Das Finale im BB-Cup verspricht also höchste Spannung. So eng ging es lange nicht mehr zu und in Schwanebeck wird es keiner einfach haben seinen Platz zu verteidigen.
Aber zuerst ist Sommerpause, man sieht sich aber sicher bei den nächsten Pokalläufen und den Deutschen Meisterschaften.

2. Lauf in Gehren

Strahlender Sonnenschein und ein gut vorbereiteter Platz empfing die Mannschaften in Gehrener Waldstadion zur 2. Runde im BB-Cup und 4-Bahnenpokal. Am Vorabend hatte sich viele Teams bereits in Schwarze Pumpe beim Vattenfall-Pokal gesehen und eine entsprechend kurze Nacht hinter sich. Bei den Männern waren mit Neuendorf, Gehren und Stücken die erfolgreichsten Teams des Abends am Start.
Es war etwas schade das bei den Männern nicht alle gemeldeten Mannschaften anreisten, aber die vielen Wettkämpfe an diesem Wochenende könnten ein Grund gewesen sein.
Zuerst gingen die Frauen an die Platte, Schlepzig drehte gleich auf und setzte mit 28,73 die Bestzeit. Diese hielt noch einen Lauf, dann gingen die Favoriten ins Rennen und das Team aus Gehren konnte mit einer 27,24 klar den Lauf gewinnen.
Bei den Männern gab es viele Zeiten im Bereich von 22 und 23 Sekunden, bis im letzten Durchgang die Willmersdorf-Stöbritzer mit 21,00 ein klares Zeichen setzten,
Beim 4-Bahnenpokal holten sich Schwanebeck mit knapp 2 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Neschholz und Gehren.
In der Männerwertung  war Zella als Gaststarter mit dabei, konnte aber trotz Einsatz der vermutlich besten Pumpe nur Platz 5 erreichen. Auch hier führte an diesem Tag kein Weg an Willmersdorf-Stöbritz vorbei. Mit der gleichen Pumpe, die zuvor Zella genutzt hatte erzielte das Team eine 23,31 und damit den Sieg vor Stücken und Neschholz.
Die Entscheidung im BB-Cup rückte Näher. In den ersten beiden Läufen keine Verbesserung bei den Frauen, doch Gehren zeigte das es auch anders geht und verbesserte sich auf 26,80 Sekunden. Damit blieb der Siegerpokal in Gehren, Zweiter wurde Schwanebeck vor Schlepzig.
Für die Männer lag die Latte sehr hoch, man merkte das alle Teams noch einmal angreifen wollten, aber die Zeit von Willmersdorf-Stöbritz hielt bis zum letzten Lauf stand. Stücken konnte die 22 Sekunden noch unterbieten und kam damit auf Platz 2 hinter Willmersdorf-Stöbritz, die an diesem Tag einen Doppelsieg einfuhren. Den dritten Platz und damit weiter die Gesamtführung sicherte sich das Team aus Klein-Radden.

Noch ist keine Vorentscheidung gefallen, die Abstände sind so gering wie selten. Die Läufe in Neschholz in 14 Tagen versprechen sehr spannend zu werden.

1. Lauf in Neuendorf

Am 12. Mai war es wieder soweit, Saisonstart in Neuendorf. Das Wetter war gut und die 2 Läufe im BB-Cup und 1 Lauf im 4 Bahnenpokal konnten ohne Probleme durchgeführt werden. Einige Teams waren an diesem Tag sicher zufrieden, dass es 2 Läufe gab. Am Ende wurden die Siegerzeiten bei den Männern im BB-Cup aber im 1. Lauf aufgestellt. Den Sieg holte sich das Team aus Klein Radden in 21,79 Sekunden. Dahinter folgten Neschholz und Gehren.
Bei den Frauen gab es für Schwanebeck einen guten Start in die Saison, das Team sicherte sich in 28,24 Sekunden den Sieg. Gehren konnte im 2. Lauf noch den Sprung auf Platz 2 schaffen, Teupitz wurde knapp dahinter Dritter.
Im 4 Bahnenpokal überraschte das Team aus Willmersdorf-Stöbritz mit einer Zeit von 22,96 Sekunden, hier zeigte sich das die TS ein ausschlaggebender Punkt ist. Stücken hatte auf dem 2. Platz fast 1,5 Sekunden Rückstand. Den 3. Platz belegte Neuendorf.
Das Team aus Teupitz konnte sich mit 32,02 Sekunden bei den Frauen den Sieg im 4-Bahnenpokal sichern. Auf den Plätzen folgten Neschholz und Gehren.
Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Der nächste Lauf startet am 09.06. um 11:30 in Gehren.

Information zur Wettbewerbsordnung

Der erste Lauf im BB-Cup und 4-Bahnenpokal 2012 ist in Neuendorf erfolgreich absolviert worden. Glückwunsch noch einmal an die Siegerteams.

Die Veranstalter haben gemeinsam die Entscheidung getroffen, die weiteren 3 Läufe im BB-Cup und 4 Bahnenpokal nach der Wettbewerbsordnung des DFV mit dem Stand von 2006 durchzuführen.

In wenigen Tagen geht es wieder los!

Nur noch 5 Tage und der erste Start in die neue BB-Cup- und 4-Bahnenpokalsaison kann erfolgen. Denkt daran das wir 2 Läufe pro Tag im BB-Cup durchführen werden und das der 1. Lauf bereits um 11:30 gestartet wird. Wir hoffen auf gutes Wetter und einen guten Start in Neuendorf.